1. Herausgeber
Inhalt

Wertschöpfung mit offenen Daten

Veranstaltung am 7. März 2017 im Kammersaal der IHK Chemnitz

Veranstaltung Wertschöpfung mit offenen Daten am 7. März in der IHK Chemnitz Icon vorheriges Bild Icon nächstes Bild Icon Bild vergrößern

Veranstaltung Wertschöpfung mit offenen Daten am 7. März in der IHK Chemnitz
(© @bitcom_software_C6Tdl1ZWgAA3XO2)

Veranstaltung Wertschöpfung mit offenen Daten am 7. März in der IHK Chemnitz Kurz vor Beginn der Veranstaltung »Wertschöpfung mit offenen Daten« Eröffnung der Veranstaltung durch Christoph Neuberg, Geschäftsführer Industrie und Außenwirtschaft der IHK Chemnitz Eingangspräsentation durch Dietmar Gattwinkel, Projektleiter Open Government Data des Freistaats Sachsen Interviews zur Geschäftsmodellen und -prozessen mit Thorsten Hartmann, Lars Faßmann und Dr. Sebastian Leuoth.Moderation: Walter Palmetshofer Podiumsdiskussion »Neues Denken in alten Fragen« mit Dr. Tobias Knobloch, Dr. Georg Hittmair, Dr. Frank Termer und Lars Faßmann, Moderation: Nora Miethke Bürgermeister Sven Schulze und Amtsleiter Bernd Hoffmann schalten das Chemnitzer Open Data Portal frei.

Unternehmen verstehen den Informations- und Berichtshunger der staatlichen Verwaltung oft nicht. Doch nun können sie selbst vom Wissen der Verwaltung profitieren!

Umwelt- und Verkehrsdaten, Rohstoff-, Wirtschafts- und Haushaltsinformationen: Bund, Länder und Kommunen verfügen über umfangreiche Daten, die – öffentlich zugänglich – vor allem Existenzgründern sowie kleinen und mittleren Unternehmen die Erschließung neuer Märkte ermöglichen.

Im Rahmen seiner Digitalisierungsstrategie »Sachsen Digital« wird der Freistaat – ebenso wie Chemnitz, Dresden und Leipzig – seine Datenbestände verstärkt zur Verfügung stellen.

Am 7. März berichteten Praktiker aus Wirtschaft und Verwaltung über die neuen Chancen für innovative Produkte und Dienstleistungen auf der Basis von offenen Verwaltungsdaten („Open Data“).

Die Kooperationsveranstaltung zwischen den Sächsischen Industrie- und Handelskammern und dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr diskutieren wir die Herausforderungen der neuen Datenökonomie. Dabei informiert der Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste über die Möglichkeiten von »Open Data« für Unternehmen.

Der Chemnitzer Bürgermeister Sven Schulze schaltete im Rahmen der Veranstaltung das Open-Data-Portal der Stadt Chemnitz frei. Damit ist Chemnitz nach Leipzig die zweite kreisfreie Stadt in Sachsen, die über eine derartige Plattform Daten zur freien Nutzung bereitstellt. Schrittweise sollen weitere Daten integriert werden.

Dazu Staatssekretär Stefan Brangs, Beauftragter der Staatsregierung für Digitales, freute sich dass die Stadt Chemnitz ab dem 7. März Daten der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt: »Offene Daten schaffen Transparenz für Bürgerinnen und Bürger. Wenn staatliche Datenbestände rechtssicher und transparent zur Verfügung gestellt werden, eröffnen sie neue geschäftliche Möglichkeiten und erleichtern unternehmerische Entscheidungen.«

Staatssekretär Dr. Michael Wilhelm, Beauftragter für Informationstechnologie des Freistaates Sachsen: »Wir streben landeseinheitliche Standards für die Bereitstellung offener Verwaltungsdaten an und werden die rechtlichen Rahmenbedingungen für Open Data in Sachsen weiterentwickeln. Mit den Kommunen werden wir beim Aufbau des sächsischen Open-Data-Portals eng zusammenarbeiten. Von ihren Erfahrungen können wir profitieren. Wir freuen uns über das rege Interesse an diesem Vorhaben.«

Programm

Uhrzeit Programmpunkt
09:00 Uhr Registrierung 
10:00 Uhr Begrüßung
Christoph Neuberg,
Geschäftsführer Industrie | Außenwirtschaft
IHK Chemnitz
10:05 Uhr Grußwort
Staatssekretär Stefan Brangs,
Beauftragter der Staatsregierung für Digitales,
Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft,
Arbeit und Verkehr
10:20 Uhr Datenschätze der öffentlichen Verwaltung: Wo sie entstehen und wie man sie nutzen kann
Dietmar Gattwinkel,
Projektleiter Open Government Data
Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste
11:00 Uhr Pause
11:20 Uhr Wertschöpfung mit Daten – Geschäftsmodelle und -prozesse – Interviews
Thorsten Hartmann,
Geschäftsführer avantgarde labs GmbH, Dresden
Lars Faßmann,
Geschäftsführer chemmedia AG, Chemnitz
Dr. Sebastian Leuoth,
Geschäftsführer dimensio informatics GmbH,
Chemnitz
Moderation: Walter Palmetshofer,
Open Data Incubator (ODINE),
Open Knowledge Foundation
Deutschland
11:55 Uhr Öffentliche Daten für das neue Berggeschrey – Projekt ROHSA
Katrin Kleeberg,
Sächsiches Oberbergamt
12:15 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr PSI: Europas Wege zu Open Data – eine kritische Einschätzung
Dr. Georg Hittmair, LL.M. (WU)
Public Sector Information Alliance,
Legal and Public Affairs
Compass-Gruppe GmbH
13:30 Uhr Neues Denken in alten Fragen – Podiumsdiskussion
Dr. Tobias Knobloch,
Projektleiter „Open Data and Privacy“
Stiftung Neue Verantwortung
Dr. Georg Hittmair,
Public Sector Information Alliance
Dr. Frank Termer,
Bereichsleiter Software, Bitkom e. V.
Lars Faßmann
Geschäftsführer chemmedia AG, Chemnitz
14:15 Uhr  Kaffeepause
14:30 Uhr Open Data in Chemnitz
Bernd Hoffmann,
Stadt Chemnitz
Amtsleiter Amt für Informationsverarbeitung

Mitveranstalter und Veranstaltungsort:

Logo IHK Chemnitz

Industrie- und Handelskammer Chemnitz

Geschäftsbereich Industrie/Außenwirtschaft

Straße der Nationen 25

09111 Chemnitz

Telefon: 0371 6900-1234